Tagebuch-Chronik

Aus Westmärker Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
De.png Gb.png Ru.png
Alle Fakten des Tagebuchs (Daten, Orte, Truppenteile und Kommandeure mit Quellenangaben und Web-Links) in übersichtlichen Tabellen als Chroniken zusammengefasst: All facts of the diary (data, locations, units and commanders with sources and web links) summarized in clearly arranged tables as chronicles: Все факты дневника (данные, местоположение, подразделения и командиры с источниками и веб-ссылками) обобщены в четко организованных таблицах в виде хроники:
Alle Kapitel und Artikel/Seiten des Tagebuchs Tag für Tag mit geographischen, biograhischen und organisatorischen Angaben wie in den Chroniken bzw. den Artikeln: All chapters and articles/pages of the Diary Day by Day with geographical, biographical and organizational information as in the chronicles or the articles: Все главы и статьи/страницы дневника изо дня в день с географической, биографической и организационной информацией, как в хрониках или статьях:



Jahr/Monat/Tag Übers./Transl. Kapitel, Ereignis Ort Karte Lage­karte Einheit, Verwendung AK, KG KGr/A/AGr, KG/OB HGr, OB
1938 Gb.png

Erstes Buch: Der Krieg

Vorwort

1. Teil

Letzte Friedensjahre

Sommerferien

29.6.: Beförderung zum Feldwebel d. Res.

Juist ü
1939 Gb.png

Erste Anzeichen des Krieges

Sommerferien

1.9.: Kriegsausbruch

Schuldienst

Juist ü
1940/März Gb.png um 24.: Osterferien Riesengebirge: Jugend­kammhaus, Peterbaude ü ü
1940/Mai Gb.png 10. (bis 25.06.): Westfeldzug

Sommerferien

Zechlin-Flecken ü
1940/August/9 Gb.png

Einberufung nach Brandenburg/Havel

Abstellung nach Galizien

Brandenburg/Havel ü 4. (MG.)Ers.Kp./Inf.-Ers.-Batl. 68 Division Nr. 153

DivKdr: GenLt Otto Schröder

Wehrkreis­kommando III

Befh: Gen d Kav Franz Freiherr von Dalwigk zu LichtenfelsWP

Chef d. Heeres­rüstung u. Befh. d. Ersatz­heeres

GenOb FrommWP

1940/Oktober/3 Gb.png

2. Teil – Besatzungszeit in Polen

Berlin
1940/Oktober/4 Gb.png Krakau ü
Korczyna ü
1940/Oktober/5 Gb.png Korczyna ü
Kombornia ü 257. I.D., DivKdr: GenLt von ViebahnWP
I.R. 477, Kdr: Oberst TaeglichsbeckAHF
I. Batl., Kdr: Maj Haarhaus
4. Komp., KompChef: Hptm Goßmann
OA-Fw Schrödter MG-ZgFhr
H.Kdo. z.b.V. XXXIV

Kdr: GenLt z.V. Metz

12. A.

OB: GFM ListWP, ChdGenSt: Gen d Kav von MackensenWP

H.Gr. B

OB: GFM von BockWP

1940/Oktober/6 Gb.png
1940/Oktober/7 Gb.png Jedlicze ü
1940/Oktober/8 Gb.png Gelände­besprechung Krynica ü
1940/Oktober/10 Gb.png
1940/Oktober/11 Gb.png Pl.png Versetzung Jasło ü II. Batl., 8. Komp.
OA-Fw Schrödter MG-ZgFhr
1940/Oktober/28 Gb.png Pl.png 3000 Mann Ersatz treffen ein Zobniów ü OA-Fw Schrödter GrW-ZgFhr
1940/November/30 Gb.png Lehrgang für jüngere Offiziere und OA Divisionsschule Bad Zegiestow ü 01.12.: Metz Gen d Inf
1940/Dezember/15 Gb.png
1940/Dezember/24 Gb.png
1940/Dezember/25 Gb.png ab 01.01.1941 17. A.

OB: noch nicht anwesend; ChdGenSt: Oberst Müller

1941/Januar/10 Gb.png Erholungsurlaub Berlin
1941/Januar/25 Gb.png Rückkehr
1941/Januar/26 Gb.png (nach 26.) Transportführer eines Militär-Urlauber-Zuges Reichshof (Rzeszów)–Berlin ü
1941/Februar/22 Gb.png OB: Gen d Inf von StülpnagelWP
1941/Februar/23 Gb.png Erholungsurlaub Berlin
1941/März/11 Gb.png Berlin–Jasło
1941/März/12 Gb.png Übergabe der Mitbringsel
1941/März/29 Gb.png Übungsalarm und -marsch Ri. Duklapass

ü

Kaschau ü Hptm Goßmann „seit einiger Zeit“ Chef 8./477
1941/März/30 Gb.png DivKdr Sachs
1941/März/31 Gb.png HGr wird AbschnSt
1941/April/23 Gb.png ab 20 Uhr Verlegung Męcinka
1941/Mai/1 Gb.png GebT; 8.: XXXXIX. (Geb.)A.K. eingeschränkt, 17.12 Uhr: XXXXIX. (Geb.)A.K.
1941/Mai/24 Gb.png ...29. Verlegung Jedlicze
1941/Juni/10 Gb.png Verlegung Radymno
1941/Juni/17 Gb.png Versetzung zum Feldersatz-Batl
1941/Juni/22 Gb.png

3. Teil – Rußland-Feldzug

Vormarsch mit der Führerreserve

1941/Juni/25 Gb.png
1941/Juni/29 Gb.png Grodek
1941/Juni/30 Gb.png Lemberg
1941/Juli/1 Gb.png Bobrka vollst.? GeoMilInfo!
1941/Juli/2 Gb.png Vormarsch noch mit der Führerreserve oder bereits mit der „kämpfenden Truppe“? vollst.? GeoMilInfo!
1941/Juli/8 Gb.png langgestreckter See weckt sehnsüchtige Erinnerungen vollst.? GeoMilInfo!
1941/Juli/9 Gb.png vollst.?
1941/Juli/11 Gb.png Buczacz vollst.?
1941/Juli/12 Gb.png vollst.?
1941/Juli/13 Gb.png vollst.?
1941/Juli/14 Gb.png Husiatyn vollst.?
1941/August/4 Gb.png

Kesselschlacht von Uman

1941/August/5 Gb.png

[weitere Tage]

Weiterer Vormarsch und Kämpfe im Sommer 1941

Winterkämpfe 1941/42

1942/Januar/29 Schneesturm

Sommer-Offensive und Vormarsch 1942

4. Teil – Küstenschutz in Frankreich

Ankunft und erster Urlaub

Küstenschutz in der Bretagne

5. Teil – Zurück zur Ostfront

Rücktransport nach Russland

Stellungskämpfe am Donez im Sommer 1943

Sowjetische Sommeroffensive 1943

Verwundung und Heimataufenthalt

Bad Schandau – Carola

Zurück zur Front

6. Teil – Dritter Einsatz in Russland

Hinein in den Sack

Rückzugskämpfe vom Dnjepr bis Kriwoi Rog

Zweite Verwundung

Dritte Verwundung

7. Teil – Zweite Lazarettzeit und Heimataufenthalt

Landshut

Treptow/Rega

Hochzeit

Lehrgang

Landsberg/Warthe

Marschbataillone nach Kurland

8. Teil – Festung Kurland

Transport über die Ostsee

4. bis 6. Kurlandschlacht

Vierte Verwundung

Beförderung zum Oberleutnant – EK I – Nahkampfspange

Sumpfstellung südlich des Libauer Sees

1945/Mai/8 Gb.png

Kapitulation

Zweites Buch: Sowjetische Kriegs­gefangen­schaft

Vorwort

I. Fluchtversuch und Entdeckung

16.00 Beginn der Flucht über Mekes-See nach Jūrmalciems, ab ca. 22.00 Nachtmarsch entlang der Küste nach Süden ü ü
1945/Mai/10 Gb.png Entdeckung und Gefangennahme (ein weiterer Marschtag kann noch weiter nach Süden geführt haben)

Marsch mit 12 Mann wohl bis zur Straße Libau–Krottingen, dann mit großer Kolonne

bei Pape oder bei Nida/Butinge/Sventoji ü ü
RucawaDarbenai(?) ü ü
1945/Mai/12 Gb.png

II. Lager in Kurland

Krottingen

DarbenaiKrottingen ü ü
1945/Mai/14 Gb.png Fahrt zum Korps
1945/Mai/16 Gb.png wieder beim Bataillon
1945/Mai/22 Gb.png
1945/Juni/3 Gb.png Weitermarsch Raum KrottingenRucavaNicaGrobin ü ü ü ü
1945/Juni/14 Gb.png

Windau

Windau und vermutliche Lage des Lagers ü ü Lagerkommandant: russ. Leutnant NN
1945/Juni/26 Gründung der Vereinten Nationen
1945/Juli/29 Gb.png schreibt „eine Bilanz des Krieges“
1945/August/6+9 Atombombenabwürfe
1945/August/16 Tod der Tochter Bärbel
1945/August/17 Gb.png

Riga

Bahnhof: vermutlich Haltepunkt Vārve ü
1945/August/18 Gb.png Verlegung Hauptlager Riga vermutlich im heutigen Gebäude der RTU oder von Northproject ü
1945/August/31 Gb.png entlassene Gefangene nehmen Nachrichten mit
1945/September/1 Gb.png Weltfriedenstag
1945/September/7 Gb.png 1 Toter
1945/September/12 Gb.png

Salaspils

Verlegung

Lager Salaspils bei Riga ü Lagerkommandant: russ. Oberst NN

Antifa/Kommissar: ObInsp Goldberg

1945/Oktober/15 Gb.png erster Schnee
1945/Oktober/24 erstes Lebenszeichen in der Heimat angekommen
1945/November/3 Gb.png Anwerbung der Offiziere als freiwillige Arbeitskräfte; erster Arbeitseinsatz: Zementsäcke aus einem Kahn entladen
1945/November/7 Gb.png zweite DRK-Karte geschrieben
1945/November/11 Gb.png ein Offizier wird für Diebstahl bestraft; Landser hungern absichtlich
1945/November/17 Gb.png minimale Verpflegung
1945/November/18 Gb.png korruptes Küchenpersonal wird durch Offiziere ersetzt
1945/November/19 Gb.png ein Toter; Abnahme der Rangabzeichen und Auszeichnungen
1945/November/21 Gb.png 1 Toter; heißes Wasser statt Kaffee
1945/November/23 Gb.png 1 Toter
1945/November/29 Gb.png 3 Tote
1945/Dezember/5 Gb.png –17 °C
1945/Dezember/10 Gb.png (20.11. bis 01.10. 46) Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher
1945/Dezember/15 Gb.png 1 Toter; Adventfeier
1945/Dezember/18 Gb.png Bespitzelung festgestellt
1945/Dezember/24 Gb.png

Weihnachten 1945

(25.) Weihnachtsfeier

1945/Dezember/27 Gb.png es gibt Schuhcreme
1946/Januar/1 Gb.png Wasser und Brot
1946/Januar/6 Gb.png 1 Toter
1946/Januar/15 Gb.png ärztliche Untersuchung: 122 Pfund; 5 % der Offiziere sind Distrophiker
1946/Januar/27 Gb.png Hungern
1946/Januar/28 Hauptmann Happler im Lazarett gestorben
1946/Januar/29 Gb.png 1305 kcal statt 2300; 10 % der Offiziere sind Distrophiker
1946/Februar/3 Gb.png 1245 kcal
1946/Februar/8 Gb.png 22 % (der Offiziere?) sind Distrophiker
1946/Februar/9 Gb.png von Schweden ausgelieferte Offiziere treffen ein
1946/Februar/14 Gb.png –20 °C; 45 % der Lagerinsassen (Offiziere und Mannschaften) sind Distrophiker
1946/Februar/20 Gb.png (10.) Ergebnisse der Wahlen zum Obersten Sowjet; ca. 1200 kcal; 115 Pfund; 24 % der Offiziere sind Distrophiker
1946/Februar/28 2 Tote
1946/März/1 Gb.png 2 Tote; keine Arbeit; 25 Offiziere werden gefoltert
1946/März/9 Gb.png 100 Offiziere in ein Arbeitslager abtransportiert; 4 Mann erhalten die erste Post in Gefangenschaft
1946/März/10 Gb.png 50 Offiziere abtransportiert; Autor arbeitsunfähig wegen Unterernährung; 52 % der Offiziere sind Distrophiker; abends heimlicher Gottesdienst
1946/März/13 Gb.png –19 bis –20 °C
1946/März/15 Gb.png 1 Toter
1946/März/20 Gb.png 2. Selbstmord im Lager; 68 % der Offiziere sind Distrophiker
1946/März/29 Gb.png 900 kcal
1946/März/31 Gb.png im März 7 Tote, seit der Kapitulation 120
1946/April/10 Gb.png Trauergottesdienst für gefallene Rotarmisten
1946/April/15 Gb.png 1 Toter; 2. Hochzeitstag Bild: Orig-Manuskr S 36
1946/April/17 Gb.png erste Post aus der Heimat; 115 Pfund Bild: RK-Karte
1946/April/19 Gb.png Karfreitag Bild: Skizze Baracke
1946/April/27 Gb.png /28. 118 Pfund; Verpflegungsmangel – und was Kameraden ersatzweise essen
1946/Mai/1 Gb.png Ausgangssperre wegen Jahrestag der Kapitulation
1946/Mai/9 Gb.png Schießbefehl am Lagerzaun wegen Tag des Sieges
1946/Mai/10 Gb.png „Ein Jahr Gefangenschaft“
1946/Mai/13 Gb.png Ausbeutung: ein Kranker muss arbeiten
1946/Mai/?? Molotows Rede
1946/Mai/25 Zähne in Gefahr; 117 Pfund
1946/Juni/2 Kochen des Unkrauts vom Acker eines russischen Offiziers
1946/Juni/6 Fischsuppe führt zu Vergiftungen
1946/Juni/8 119 Pfund
1946/Juni/10 Kollektivbestrafung
1946/Juni/12 ärztliche Untersuchung
1946/Juni/13

Brückenlager

Verlegung zum Brückenbau

Brückenlager 350/II bei Riga
1946/Juli/11 Fußmarsch, Eisenbahnverladung Hauptlager 277 Riga
1946/Juli/14

III. Smolensk

Ankunft, Unterbringung im Arbeiter-Klub[1] der Fabrik „Kalinin“

Lager 401/9 Smolensk
1946/Juli/?? Kalkgrube jenseits von Katyn, nahe dem Dnjepr
1946/Juli/23 um 23. für wenige Tage Brauerei
1946/August/6 für 2 Wochen (bis 18.?) Straßenbau am Flughafen
1946/JulAugusti/?? Likörfabrik „Smolensker Brennerei“[2]; in dieser Zeit auch im E-Werk Kohlenzüge entladen
1946/August/20 um 20. abgelöst, keine Angabe der neuen Arbeitsstelle

zzt nur Auszug: "Kameraden erzählen", ein Text ohne Gewähr für die Wahrheit des Berichteten

1946/September/1 Weltfriedenstag
1946/Oktober/10 erster Schnee

Oktober-November: - Magazin 19 - Torfzüge entladen (mitten in einem Wiesengelände, in der Nähe des Schlachthofs) - Wiederaufbau einer Gebäudes (des Textilkombinats?)[3] November: - Flachskombinat[4] - Wiederaufbau einer Ziegelei

1946/Dezember/5 Verschärfung des Normsystems

- Holz sägen für KMTS - Schnee fegen auf den Gleisen und Weichen des Bahnhofs - Wiederaufbau eines kleinen Hauses nahe der Kathedrale (Ecken mauern) - andere Arbeitsstelle in der Nähe (für KMTS?), Essen mit Schlitten aus dem Lager holen, Markt - in dieser Zeit einem Panjepferd auf die Beine geholfen - Zement entladen auf dem Güterbahnhof, dabei Holz verkaufen gegangen

1946/Dezember/19 Beginn des Indochina-Krieges
1947/Februar/7 Kältewelle: –40 °C
1947/März neue Lager-Nr. 7401/2 Smolensk
1947/April/13 Ostern[5], 1. Friedhofsbesuch
1947/April/14 2. Friedhofsbesuch
1947/Mai K3

- als Koch bei Waldkommando - Drahtrollen entladen für KMTS

1947/Mai/31 Heimkehrtransport von 60 Kranken
1947/Juni/2 Abtransport der Volksdeutschen

Erwähnt das Hauptlager 218[6]

1947/Juni/Sommer - E-Werk[7]
1947/Juli/5 Einsatz als Kompanieführer (Leiter großer oder mehrerer Brigaden), dann als Offizier vom Nachtdienst
1947/Juli/5 zwischen 5. und 13. Foto für die zentrale Kartei
1947/August

- Betonfabrik - Fabrik „Kalinin“: Kesselschmiede, Formerei, Gießerei

1947/September/1 2. Weltfriedenstag
1947/Dezember/8 Photomaton-Foto[8]
1947/Dezember/15 Londoner Außenministerkonferenz, Bruch zwischen UdSSR und USA

IV. Borissow – Sloboda

Borissow

Sloboda

Zurück nach Borissow

V. Entlassung und Heimkehr nach viereinhalb Jahren

1949/Oktober/14 Heimkehr zu den Eltern

(aktuell Zeilen bzw. Tage; ca. 674 werden es insgesamt)


  1. Das Gebäude steht heute noch und beherbergt die Niederlassung Smolensk der staatlichen Rechtsakademie Saratow.
  2. später Bachus, 2017 geschlossen
  3. unklar, ob das Gebäude sich in der Nähe des Textil-/Flachskombinats (jetzt Einkaufszentrum „Galaktika“) befand oder nur dazugehörte und in der Nähe der Kathedrale, des Fotogeschäfts und des Tabakgeschäfts lag; neuerdings wird angenommen, dass es sich um Gebäude der Kalinin-Fabrik an der Witebsker Chaussee handelt
  4. An der Stelle des damaligen Textil- oder Flachskombinats steht jetzt das Einkaufszentrum „Galaktika“
  5. nach orthodoxer Berechnung; im Zusammenhang mit den Ereignissen des Dezember 1946 berichtet. Obwohl der Autor von Osterfesten in Smolensk in zwei verschiedenen Jahren – jeweils mit Friedhofsbesuch – berichtet, scheint es sich um zwei Tage desselben Osterfestes (1947) zu handeln, da er nur dieses eine in Smolensk erlebt hat.
  6. gem. Wikipedia in Smolensk, während 401 als in Jarzewo befindlich bezeichnet wird
  7. in Form einer Rückblende im Januar 1948 erzählt
  8. unter der Datumsangabe „8.12.(?)“ im Zusammenhang mit Erlebnissen des Jahres 1946 berichtet; das Foto selbst ist jedoch mit „1947“ be¬schriftet und die Wiedergabe im Typoskript mit „Dez. 1947) betitelt.