Luftgeographische Bearbeitungen und ihr Zusammenhang mit den „Weisungen für die Kriegführung“

Aus LuftGeo
Version vom 17. März 2021, 16:41 Uhr von Geoservice (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der folgenden Tabelle wird gezeigt, dass die Luftgeographischen Bearbeitungen, die vom Referat bzw. von der Gruppe „Luftgeographie“ unter der Leitung von Dr. Lösche erarbeitet wurden, stets auf Grund entsprechender Weisungen für die Kriegführung entstanden.

Die Luftgeographischen Bearbeitungen können dabei zwar zeitlich meist nicht genau zugeordnet werden, da sie nur eine Jahreszahl tragen. Dafür hinaus besitzen aber die Tagebuchnummern eine gewisse Aussagekraft.

Tagebuchnummern werden üblicherweise in der Reihenfolge des Versands von Schriftstücken vergeben. Die hier vorliegenden Nummern der Luftgeographischen Bearbeitungen, die fast immer runde Hunderter aufweisen, wurden offenbar schon vorab, zu Beginn der Ausarbeitung, unter Annahme des (evtl. befohlenen) Erscheinungs-Datums vergeben. Sie können daher, wenn auch nur grob, zur zeitlichen Einordnung dienen.

Datum der auslösenden Operation


von bis Deckname Ereignis Quelle
1918
11.11.1918 Waffenstillstand Bölkow S. 387 ff.
1919
21.01.1919 Auflösung Fliegertruppe (offiziell, Personalzahlungen eingestellt)
28.06.1919 Vertrag von Versailles
1920
01.03.1920 Aufstellung "Luftschutz-" (Flieger-)referat unter H Wilberg Völker 1962 S.127
08.05.1920 Auflösung Fliegertruppe Völker 1968 Dok 2
30.09.1920 Auflösung Luftschiffertruppe (des Heeres) Völker 1968 Dok 3
1921
23.03.1921 Gründung der Reichswehr durch Reichswehrgesetz
1923
10.01.1923 Litauen annektiert Memelgebiet
1924
? 1924 Vereinbarung zur Aufstellung des Flugzentrums Lipetzk ? Völker 1962 S.137
1924 Aufstellung der Sportflug GmbH mit 10 Fliegerschulen Völker 1967 S.15
1924 Erweiterung zur "Luftschutz-" (Flieger-)gruppe Völker 1962 S.136
1924 -15.08.27 H Sperrle Leiter des Referats I Völker 1962 S.136
1925
01.04.1925 Gründung der Deutschen Verkehrsflieger-Schule (DVS) Völker 1962 S.145
15.04.1925 -14.08.33 Vereinbarung zur Aufstellung des Flugzentrums Lipetzk Völker 1968 Dok 7
15.04.1925 -14.08.33 Unterricht in Kartenkunde im Flugzentrums Lipetzk Völker 1968 Dok 7, 19
1929
01.10.1929 Überführung der Fliegergruppe in die In 1 Völker 1962 S.163, Völker 1968 Dok 27
1930
01.04.1930 H Schwabedissen Leiter des Referats I, zusätzl. HaD Lackner Völker 1962 S.173
sp. 27.06.1930 Hauptbildstelle, Bildabteilung Völker 1962 S.174
Herbst 1930 Aufstellung von 3 Reklamestaffeln Völker 1967 S.14
1931
27.10.1931 OL Jeschonnek Leiter des Referats I Völker 1962 Anl 17
27.10.1931 Leiter des Referats I zuständig für "Bearbeitung der Fliegerkarten"; in der Geheimregistratur befinden sich "Kartenbestände" Völker 1962 Anl 17
1933
1933 5 militärische Ausbildungseinr. an zivilen Fliegerschulen Völker 1967 S.15
24.01.1933 Luftschutzgruppe als In 1 (L) selbständig Völker 1962 S.201, Völker 1968 Dok 34
30.01.1933 Hitler ergreift die Macht
02.02.1933 Einsetzung des "Reichskommissars für die Luftfahrt" Völker 1962 S.201
01.04.1933 Bildung des Luftschutzamtes u.a. aus LS-Gruppen der HL und ML Völker 1962 S.203f+Anl 24-26, Völker 1968 Dok 35+36
07.05.1933 Unterricht in Kartenkunde im Flugzentrums Lipetzk Völker 1968 Dok 19
15.05.1933 Bildung des Reichsluftfahrtministeriums aus dem Reichskommissariat für die Luftfahrt durch Eingliederung des Luftschutzamtes Völker 1962 S.205, Völker 1968 Dok 41
sp. 01.06.1933 besteht L.B. IV = Luftbildwesen Völker 1962 Anl 3
ca. 24.08.1933 Aufstellung 1. Jagdgeschwader Geschwader entspricht noch der späteren Gruppe Völker 1968 Dok 90
ca. 26.08.1933 Aufstellung L.D.-Amt Irving S.70
01.09.1933 LS-Amt (LS bzw. LA) wird Luftkommandoamt, hierbei evtl Völker 1967 S.13, Völker 1968 Dok 43
? 01.10.1933 Aufstellung Referat ("7.Abt") Kartenwesen u.Bildplanwerk (?) Evers Gutachten
01.10.1933 -30.09.34 Aufstellung der Seefliegerübungsstaffel (6 Flz) Völker 1968 Dok 92
27.10.1933 -01.07.34 Aufstellung Behelfsbombengeschwader Geschwader entspricht noch der späteren Gruppe; Flugzeuge stehen im Streckendienst der Deutschen Lufthansa Völker 1967 S.15, Völker 1968 Dok 91
1934
sp. 22.03.1934 besteht Kartenstelle des RLM Völker 1968 Dok 63
ab 01.04.1934 Aufstellung 6 Luftkreiskommandos ("Gehobene Luftämter") Völker 1967 S.36f
01.04.1934 Aufstellung Kdo 1. FlDiv und Kdo der Heeresflieger Völker 1968 Dok 63
01.04.1934 Kdo 1. FlDiv und Kdo der Heeresflieger verfügen über die ersten Aufklärungs-, Kampf- u. Jagdstaffeln Völker 1967 S.35
14.04.1934 Drechsel als char. Major in die Lw eingetreten Sammlung Krug
01.07.1934 Aufstellung des Führers der Marineluftstreitkräfte Völker 1967 S.37
01.08.1934 Drechsel als Fliegerkommandant (L) entspricht Major (E) eingestellt Franke; Völker 1967 S.21
01.10.1934 Drechsel wird Major (Bildwesen im RLM) Sammlung Krug
1935
01.01.1935 Drechsel wird Oberstleutnant Sammlung Krug
sp. 29.01.1935 L.A.(I) (=Fliegerführungsabt.) zuständig f. Kartenversorgung Völker 1968 Dok 120
01.03.1935 Enttarnung der Luftwaffe, Drechsel als Oberstleutnant (E) "wiederangestellt" Völker 1967 S.75, Franke
31.03.1935 Kdo 1. FlDiv und Kdo HFl aufgelöst,
01.04.1935 Aufstellung HöhFlKdr im Luftkreis Völker 1968 Dok 64
01.04.1935 Bildung Luftwaffenführungsstab Boog S.576
01.04.1935 Ausgliederung Sondergebiete aus LA I Völker 1967 S.76
01.04.1935 Aufstellung Fl.In.1 Völker 1967,Völker 1968
01.04.1935 evtl. Bildung Grp LA/Kart
16.05.1935 Schulung Studie Tschechoslowakei Irving S.89
01.06.1935 Umbenennung des RLM in Reichsminister der Luftfahrt und Oberbefehlshaber der Luftwaffe Völker 1967 S.77
ab 01.07.1935 ReichsAng Dr. Lösche Referent für Kartenwesen BA-ZNS Akte 20238
01.07.1935 (Luftgeographie) (Referat 4)
03.07.1935 LDv 264 (Entwurf) Kartenroller Viator 1 und 2
Herbst 1935 FrontStärke 1800 Flz Irving S.91
12.10.1935 Richtfest neues Dienstgebäude Leipziger Straße für alle Dienststellen des RLM Völker 1967 S.78
1936
sp. 1936 -30.05.37 Grp LA/Kart Boog Anl 1.1
ab 03.1936 Oberstlt a.D. Dr. Treitschke (HMess) unterrichtet Vermessungs- und Kartenwesen an den Luftkriegsschulen Berlin-Gatow und Wildpark-Werder BA-ZNS Akte 41134
06.03.1936 -07. Einmarsch ins Rheinland Irving S.92
06.03.1936 3 Jagdgruppen in Aufstellung, zusätzlich Stukas usw. Irving S.92
08.1936 Lw soll in 4 Jahren kriegsbereit sein Dahms S.80
06.08.1936 LDv 264 (Entwurf) Kartenimprägniergerät J10
1937
1937 Mil.-Geo.-Beschreibung Frankreichs für die Luftkriegsführung RdL Anl.zu GenstKarte 230/37
01.04.1937 (21.04.n.BA-MA) Drechsel wird Oberst (E) Franke, Sammlung Krug
01.06.1937 Luftkommandoamt wird Generalstab der Luftwaffe, Führungsstab wird Luftwaffenführungsstab Völker 1968 Dok 48, Boog S.219
sp. 15.10.1937 Grp Genst Kart (1 Oberst, 1 Hptm) Völker 1967 Anl 33
1938
1938 Kartenstellen bei Aufklärungsstaffeln (H) und (F) LDv 55/7 ?
1938 LgE Tschechoslowakei RdL ?
sp. 01.1938 Grün Planstudie gegen die Tschechoslowakei Irving S.113
01.01.1938 Dr. Treitschke Referent für Ausbildung (Referat 5?) BA-ZNS Akte 41134,Boog S.248 Fn 228
01.02.1938 Umgliederung RLM Boog S.225f
12.03.1938 -16. Otto Einmarsch Österreich
28.05.1938 Grün Angriff auf Tschechoslowakei für 01.10. geplant Irving S.113
ab 15.08.1938 Grün LwPlan "Erweiterter Fall Grün":Verteidigung i.Westen u.Osten Irving S.115
ab 23.08.1938 Felmy-Studie zum Angriff auf England: Hauptziele sind Hafen- u. Rüstungsanlagen, Kanalhäfen, Flugplätze Ostengland Irving S.116
01.10.1938 Grün Einmarsch Sudetenland, 500 Flz im Einsatz
26.10.1938 Blau Besprechung zum Fall England Irving S.119
1939
1939 LgE Niederlande, Belgien und Luxemburg D.(Luft) 3508
1939 LgE Großbritannien und Irland D.(Luft) 3508
18.01.1939 LDv 608 Drucktheodolit 37 OKW HWA (!)
02.1939 8 FlDiv, 1 Kdo d.LV-Zone West, 10 LgKdo, 4 LFlKdo Völker 1967 S.169 u.Anl 53
01.02.1939 -18.08.43 Jeschonnek Chef GenstLw,
01.02.1939 "selbst" Grp Kart Teil der 1. Abt, HptKartLgr abgetrennt Boog S.231ff
12.03.1939 Bekanntgabe des Plans zum Einmarsch in die Rest-Tschechei Irving S.121
15.03.1939 -18. Einmarsch Böhmen und Mähren
22.03.1939 Rückgabe des Memellandes durch Litauen
03.04.1939 Weiß Jahresweisung OKW setzt Termin 01.09. für Fall Polen Irving S.123
25.05.1939 Kdt des Flughafenbereichs lagert u. verwaltet Mob.-Karten Völker 1968 Dok 109
06.1939 12000 Offz, 320000 Uffz und Mannsch Völker 1967 S.183
15.06.1939 L.In. 11 zugl. Fl.Div. 7 hat noch keinen Ia meß Völker 1967 Anl 57=S.310
01.07.1939 64 Flugh.Bereiche mit 197 FlgH, 23 FlAusbRgt, 37 Schulen Völker 1967 S.182
08.1939 SollStärke vor der Mobilmachung: 370000 Mann (m.15000 Offz), davon 208000 Mann Fliegertr. (m. 20000 Mann fliegendes, 1500 springendes Pers), 107000 Flaktr., 58000 Luftnachrichtentr. Völker 1967 S.183, Irving S.138
01.09.1939 -05.10. Weiß Polenfeldzug Dahms S.39
01.09.1939 Lw bei Kriegsausbruch stärkste Luftflotte der Welt: 4093 Flz "erster Linie" (davon 3646 einsatzbereit), darunter 1176 Bomber, 408 zweimot.u.771 einmot.Jäger, 552 Ju 52, keine Res; 2093 v. 4093 vorhandenen Flugzeugen im Einsatz Irving S.138, Groehler S.222
17.09.1939 Polen wird von SU angegriffen Dahms S.38
27.09.1939 Hitler beabsichtigt, Frankreich anzugreifen Irving S.138
01.10.1939 -mind Herbst 41 fälschlich "Grp Kart wieder selbständig" Boog Anl 1.4b-d
01.10.1939 -04.11.41 richtig "Gliederung der 1. Abt im wesentlichen unverändert" Boog S.248f Fn 228
06.10.1939 Waffenstillstandsangebot an Westmächte Irving S.139
12.10.1939 Hitler: "Der Krieg geht weiter!" Irving S.139
23.11.1939 Belg. u. holl. Neutralität für Hitler bedeutungslos Irving S.140
1940
1940 LgE Küstengebiete des westlichen Mittelmeeres GenstLw
1940 Kat:1941 FlugwegB Westafrika (Casablanca-Dakar,Casablanca-Kanar.Ins.) GenstLw
1940 LgE Frankreich Teil I: Allg,Nordost-F,Seine-,Rhein-Maas-Geb. D.(Luft) 3508
1940 LgE Frankreich Teil II: Süd- und Mittelfrankreich D.(Luft) 3508
1940 Seehäfen von Großbritannien in Modellbildern D.(Luft) 3508
1410 1940 LgB Ägypten Genst 1.Abt GrpKart 1410/40 (4)
13.01.1940 Auster Planungsbeginn Norwegen Irving S.142
01.03.1940 Weserübung Weisung (d.h. keine Vorbereitungszeit für Luftgeo.!)
03.04.1940 Weserübung Vorlauf
09.04.1940 -Juni Weserübung Dänemark/Norwegen
09.04.1940 -Juni X. Fl.Korps: 600 Jäger/Bomber/Aufkl. und 600 Transporter Irving S.146
18.04.1940 LDv 55/7 Kartengebrauch und navigatorische Flugvorbereitung RdLuObdL ChAusbW VorschLmAbtRLM/LIn12 76/40
10.05.1940 -14. (Nieder­lande), -28. (Belgien) Gelb Westfeldzug
10.05.1940 fast 4000 Flugzeuge aufgeboten, davon 1482 Bomber u. Stukas, 42 Schlachtfl., 248 Zerstörer, 1016 Jäger Irving S.148
23.05.1940 (30.)-04.06. Dünkirchen: Schwerer Schlag für Ansehen der Lw; zum erstenmal an der Aufgabe gescheitert Irving S.150f
05.06.1940 -22.06. (Frank­reich) Frankreichfeldzug
ab Sommer 1940 -09.08. Göring plant Offensive im Mittelmeerraum Mosley S.312
ca. 15.07.1940 Adler Befehl des LwFüSt für die Operation Irving S.158
16.07.1940 Seelöwe? Weisung für die Invasion Irving S.158
19.07.1940 Galland: Kein genügend klarer Plan für die Weiterführung des Krieges. Hitlers Ziele lagen nach wie vor im Osten,u.d.Krieg gegen England war für ihn nur ein notwendig gewordenes Übel. Mosley S.300f
09.08.1940 Hitler erklärt seine Absicht, SU anzugreifen Mosley S.312
10.08.1940 Lw verfügt über 702 einmot., 227 zweimot. Jäger, 875 einsatzbereite Bomber und 316 Sturzkampfbomber Irving S.161
13.08.1940 -31.10. Adler Angriffsbeginn gegen England Irving S.162,Dahms S.70
13.08.1940 1285 Kampfflugzeuge, 900 Jäger + Teile d.italien.Luftwaffe Dahms S.70
17.09.1940 Seelöwe Invasion unbefristet verschoben; Hitler mitschuldig am Versagen der Lw über England (Schlacht zu spät begonnen, Massenangriffe auf London verboten); Irving S.168
17.09.1940 Göring verliert das Interesse am Krieg Irving S.173
28.09.1940 D.(Luft)T1451 Behandeln des ...Vermessungsgeräts...im Freien RdLuObdL GenFlak/RdLuObdL VorschrLmAbt LIn4
ab 10.1940 Lw nach der Luftschlacht um England als Wehrmachtteil nur noch von zweitrangiger Bedeutung Dahms S.70/75
ab 11.1940 allgemeines Ziel: Zermürbung der engl. Industrie Irving S.176
25.11.1940 Albanienkrise der Italiener führt zu Plänen gegen Griechenland, Gibraltar, Suezkanal (Minen), Royal Navy (vom zu erobernden Marsa Matruk aus) Irving S.174f
ab 08.12.1940 Vorbereitung der Verlegung des X. FlKorps nach Italien Irving S.176
13.12.1940 Grp Kart noch Teil der 1. Abt D.(Luft) 1802
1941
1941 Grp Kart noch Teil der 1. Abt LGeogrBeschr "EurRußl"
1941 LgE Iberische Halbinsel GenstLw
1941 LgE Griechenland D.(Luft) 3508
1941 LgE der russischen Schwarzmeer- und Kaukasusländer D.(Luft) 3508
1941 LgE der Schweiz D.(Luft) 3508
1941 LgB Türkei D.(Luft) 3508
1941 LgE Europäische Polarländer (Ergänzung zu LgB "Eur.Rußl.", enthält Nord-Norwegen, Nord-Finnland, Karelien, Murman-Gebiet) GenstLw, D.(Luft) 3508
1941 LgB Europäisches Rußland RdL(uObdL?) Genst 1.Abt GrpKart 1300/41 (4)
1941 Kat:1942 LgB Zypern 2. verbesserte Auflage RdL(uObdL?) Genst 1.Abt GrpKart 2900/41 (4)
1941 Kat:1942 LgB Syrien - Palästina 2. (verbesserte) Auflage RdL(uObdL?) Genst 1.Abt GrpKart 3000/41 (4)
13.01.1941 Barbarossa Angriffsplan gegen die Sowjetunion Irving S.178f
14.02.1941 -12.05.43 Sonnenblume (Libyen) Afrikafeldzug
20.02.1941 Sonderstab zur Koordinierung der Planung f.d.Rußlandfeldzugs Irving S.179
27.03.1941 Angriff auf Jugosl.u.Griechenl. auf den 6.4. festgesetzt Irving S.180
06.04.1941 -17. Marita Balkanfeldzug (Jugoslawien)
06.04.1941 -21. Fünfundzwanzig Balkanfeldzug (Griechenland)
20.05.1941 Merkur Kreta, letzter Primäreinsatz der Lw Dahms S.100
22.06.1941 Barbarossa Rußlandfeldzug
22.06.1941 1945 Flugzeuge in 3« Luftflotten = 61% der vorhandenen Flugzeuge, davon 1280 einsatzbereit Groehler S.238+297
20.10.1941 LDvT1454/1 Kinotheodolit und Kinotheodolit-Auswertegerät RdLuObdL GenFlak (LIn4)
bis 04.11.1941 mind. "Gliederung der 1. Abt im wesentlichen unverändert" Boog S.248f Fn 228
04.12.1941 -17. Kriegswende Giordano S.297
05.12.1941 Kriegswende: Erster Rückzug Giordano S.305
08.12.1941 Kriegswende: Hitler befiehlt Übergang zur Verteidigung Giordano S.305
11.12.1941 Kriegserklärung an USA
19.12.1941 Kriegswende: Hitler übernimmt Oberbefehl über das Heer Giordano S.305
Winter 1941 (Nov/Dez) Ostmedaille markiert Wende vor Moskau
Ende 1941 Görings Lw sollte Angriffskriege gewinnen, nicht verteidigen; Göring wusste, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen war. Mosley S.336f
1942
1942 -03.45 bis 11 FschJgDiv m DivKartSt(?) (ab 1/44 2 FschK, 5/44 1.FschA m KpsKartSt, 10/44 AGr Student, 11/44 HGr "H" (Holland) mit 1.FschA und 25.A) Dierich
1942 LgE Mittel- und Ostrußland GenstLw (RdL? Genst 7.Abt (III)??)
1942 LgE Island mit Färöer, Ostgrönland und Jan Mayen GenstLw
1942 LgE Ägypten und Cyrenaika 1. und 2. Teil GenstLw (RdL? Genst 7.Abt (III)??)
1942 KüstenB v.Großbritannien Teil IIIa: Westküste (südl. Teil) D.(Luft) 3508
1942 KüstenB v.Großbritannien Teil I: Ostküste D.(Luft) 3508
1942 KüstenB des Irischen Freistaates (Eire) D.(Luft) 3508
1942 KüstenB der russischen Schwarzmeerküste (Odessa bis Batum) D.(Luft) 3508
1942 LgB Irak, 2. verbesserte Auflage D.(Luft) 3508
1942 LgE Iran D.(Luft) 3508
1942 LgE Westturkistan D.(Luft) 3508
1942 Geographische Beschreibung der Insel Malta D.(Luft) 3508
1942 MilGeo-Angaben über Malta vom 20.03.41 beim Heer erschienen
1942 KüstenB v.Großbritannien Teil II (Südküste) ObdL LwFüSt Ic/Genst 7.Abt 2100/42 (III)
10.01.1942 Zielsetzung: Ausbau der Luftwaffe zum Kampf gegen die angelsächsischen Mächte, daraufhin evtl... Dahms S.136
? 01.02.1942 Aufstellung 7. Abt, passt zu ... Evers Gutachten
01.02.1942 Drechsel wird Generalmajor z.V. BA-ZNS Karteikarte 7738
05.1942 Eingliederung LbVerm als "Grp 4" (muss V heißen) Moock a
05.1942 Gesamtzahl der Flz: 15000, davon 6600 Front, 4300 FlgSch, 447 Res, 3000 Inst, 685 "unterwegs" (= verschwunden) Irving S.234
04.05.1942 Herkules OKW-Weisung zur Einnahme von Malta Ende Juli 1942 Hoffmann 1973 S. 365
21.05.1942 Herkules Befehl Hitlers, Vorber. nur noch zum Schein weiterzuführen Hoffmann 1973 S. 365
Ende05.1942 1000-Bomber-Angriff auf Köln, zweiter schwerer Schlag für Görings Ruf; Lw hatte schon die Initiative verloren Irving S.232
ca. Mitte 1942 Milch fordert Einrichten auf einen langen Krieg Irving S.229
06.08.1942 Herkules Abzug der Fallschirmjäger (XI. Flg.-Korps, Student) Hoffmann 1973 S. 365
13.08.1942 LDv 488/7 (Entwurf) Beobachtungs- und Vermessungsgerät... RdLuObdL GL/E 5202/42 (1IIA)
sp. 17.08.1942 besteht 7. Abt (ohne Abt LBi I C -?-) LVBl 42 S.1155
10.1942 Schulze-Boysen (LwFüSt Ic) Mitglied der Roten Kapelle (einer der schweren Schläge, die Görings Prestige trafen) Irving S.246f, Völker 1968?
22.11.1942 -02.02.43 6. Armee in Stalingrad eingekesselt Irving S.249
1943
1943 Einsparung der Ia Meß der Heeresdivisionen Müller S.23
1943 LgB der Balkanländer Band 1: Ost-Balkan D.(Luft) 3508
1943 LgB der Balkanländer Band 2: Süd-Balkan D.(Luft) 3508
1943 KüstenB Die Küstengebiete der Barents-See D.(Luft) 3508
1943 LgE Transkaukasien D.(Luft) 3508
1943 Anleitung f.d.luftgeogr.Unterricht über Europäisch-Rußland D.(Luft) 3508
1943 LgE Schweden Band 1: Südschweden D.(Luft) 3508
1943 LgE Schweden Band 2: Mittelschweden D.(Luft) 3508
1943 LgE Schweden Band 3: Nordschweden D.(Luft) 3508
1943 D.(Luft) 1227 Schüleratlas für den Gebrauch an Schulen der Lw D.(Luft) 3508
1943 LgB Atlasländer 1. Band (Tunesien) RdL(uObdL?) Genst 7.Abt 100/43 nfD (III)
1943 KüstenB v.Großbritannien Teil IIIb (Westküste (nördl. Teil)) ObdL LwFüSt Ic/Genst 7.Abt 500/43 (III)
1943 LgB Atlasländer 2. Band (Algerien Ost) RdL(uObdL?) Genst 7.Abt 1000/43 nfD (III)
1943 (KüstenB) Die Nordseeküste von der Ems bis Kap Gris Nez ObdL GenstLw 7.A 1400/43 (III)
1943 LgB Atlasländer 3. Band (Algerien-West) RdL(uObdL?) Genst 7.Abt 1500/43 nfD (III)
1943 Die Küstengebiete der Barentssee ObdL Genst 7.Abt 1650/43 (III)
1943 LgE Großbritannien Band I 1. und 2. Teil (Süd-/Ostengland) ObdL Genst 7.Abt 2000/43 (III)
1943 LgE Spitzbergen und Bäreninsel ObdL Genst 7.Abt 3100/43 (III)
1943 LgB (wichtiger) Flugstrecken d.Ost- und Süd-Balkans (1.Aufl) RdL (RdLuObdL?) Genst 7.Abt 3300/43 (III)
01.1943 D.(Luft) 1226 Anleitung f.d.Lehrer in Luftgeogr. + Nachtr.1+2
14.01.1943 -02.02. Milch organisiert die Luftversorgung der 6. Armee Irving S.256
01.02.1943 LgÜ Libyen und Ägypten (D.(Luft) 1007 (trop)) RdL (RdLuObdL?) Genst 7.Abt
02.02.1943 Stalingrad gefallen
18.02.1943 Goebbels verkündet den totalen Krieg Irving S.271
13.03.1943 Hitler befiehlt Intensivierung des Luftkriegs gegen England Irving S.280
30.04.1943 Auflösung Abt Luftbildwesen Boog S.279
05.1943 oder 06. PzDiv HG mit DivKartSt (ab 01.10.44 FschPzK HG mit 2 Div) Dierich
10.07.1943 Alliierte Landung in Sizilien
ca. 20.07.1943 Vorschlag Milchs, Lagekartenzeichner an Industrie abzugeben Irving S.303
25.07.1943 -02.08. Schwerste Luftangriffe auf Hamburg,... Irving S.298f
25.07.1943 Mussolini zurückgetreten
08.1943 Jeschonnek hatte sich nie mit Verteidigungsproblemen befasst Irving S.304
01.08.1943 Oberst Blumensaat in 7. Abt ZNS-Kartei
02.08.1943 Milch hält den (Luft-)Krieg vorübergehend für verloren Irving S.301
09.1943 Gründung der ArbGem d.VermDst d.Wehrm. b. OKH In 4 als zentr. Planungsstelle für Standardis. v. VermGerät Müller S.23
08.09.1943 Waffenstillstand Italien - Alliierte Irving S.309
09.09.1943 Achse Italien
12.09.1943 Mussolini auf dem Gran Sasso befreit
11.10.1943 Verstärkung der Kampfflieger für den(?) Feldzug gg. England (Produktionssteigerung) Irving S.316
27.10.1943 Hitler rechnet mit alliierter Invasion im Frühjahr 44 Irving S.326
31.10.1943 Drechsel Dienstzeitende (61 J.) BA-ZNS Karteikarte 7738
zw. 11.1943 u. 07.44 Schweden-Affäre Mitt. Th.Müller
zw. 11.1943 u. 25.05.44 Schweden-Affäre vgl. OKH vom 25.05.44
? 11.1943 Verlegung vom RLM nach Schloss Lübbenau (Spreew), dann Saalfeld Evers Gutachten (gibt jedoch kein Datum an)
? 11.1943 (dort auch HPK/KKHA) Quelle?
1944
1944 LgB Flugstrecken der Norwegischen Küste OKL LwFüSt 1500/44 (Genst 7.Abt III)
1944 LgB (wichtiger) Flugstrecken d.Balkans (Sonderdruck)(2.Aufl) RdL(uObdL?) Genst 7.Abt 3210/44
1944 LgB Französische Kanalküste OKL LwFüSt 3310/44 nfD (7.Abt III)
1.Halbj 1944 KüstenB Französische Kanalküste D.(Luft) 3508
1.Halbj 1944 KüstenB Französische Atlantikküste D.(Luft) 3508
1.Halbj 1944 LgE Großbritannien Band II 1. Teil West- und Mittelengland D.(Luft) 3508
1.Halbj 1944 Anleitung f.d.luftgeogr.Unterricht über Großbitannien D.(Luft) 3508
Frühj.1944 Sowjetunion befreit
01.04.1944 Vorschlag eines "Ch Bild- u. KartWes Lw u. Insp LbWes" Boog S.279
sp. 22.04.1944 bestehen Ic Archiv- u.Kartenwesen bei LgKdo Boog Anl 20
01.05.1944 Übernahme LwBau durch O.T. (dabei spätestens Eingliederung der Baugrp V14 als selbst Grp I Meß in 7.Abt, die in Berlin bleibt) Boog S.287
25.05.1944 Hauptkartenlager der Lw noch in Berlin OKH vom 25.05.44
06.06.1944 Alliierte Invasion in der Normandie
15.06.1944 -mind. 13.05.45 Oberst Blumensaat Chef 7. Abt BA-ZNS Karteikarte 3432, Boog Anl 1.7
Mitte 1944 LgB der Balkanländer Band 3: Nordwest-Balkan D.(Luft) 3508
Mitte 1944 LgB Nord- und Mittelitalien D.(Luft) 3508
Mitte 1944 LgE Großbritannien Band II 2. Teil (Nordengland) ObdL Genst 7.Abt 3350/44 (III)
20.07.1944 Attentat Stauffenbergs auf Hitler
sp. 01.08.1944 bestehen LgKartSt und KartSt der Horste D.(Luft) 3508
01.08.1944 -02.10. Warschauer Aufstand
11.09.1944 1. US-Armee erreicht deutsche Grenze bei Trier
19.09.1944 Waffenstillstand Finnland - UdSSR
Herbst 1944 Generalstab erreicht größten Umfang Boog S.313
10.1944 Sowjetische Truppen auf Reichsgebiet Dahms S.232
sp. 11.1944 LgE Großdeutschland D.(Luft) 1226 S.8
sp. 11.1944 Die Westgebiete, Anw.f.d.luftgeogr.Unterricht (B,NL,F) D.(Luft) 1226 S.71+87 (OKL Genst 7.Abt?)
sp. 11.1944 LgB Italien (= LgB Nord- und Mittelitalien?) D.(Luft) 1226 S.92+95
11.1944 D.(Luft) 1226 Anleitung f.d.Lehrer in Luftgeogr., erw.Nachdr.
sp. 02.11.1944 besteht selbst Grp I meß (Dr. Busch) Boog S.603
sp. 07.11.1944 bestehen I/Meß bei LgKdo
sp. 10.11.1944 -11. Erster Einbruch sowjetischer Truppen in Ostpreußen
1945
01.1945 -04.45 Kürzung des GenstLw um 50 % Boog S.335
17.01.1945 ORR Dr. Lösche meldet sich zum Dienst mit der Waffe BA-ZNS Akte 20238
25.03.1945 GenLt Heusinger Chef WKart (Stv OiG Graf v.Klinkowstroem) Müller S.28
25.03.1945 später Chef WKart Süd (Berchtesgaden) aus ehem. 9.Abt GenstH
21.04.1945 -23. Genst verlegt nach Wasserburg-Gabersee u. Berchtesgaden-Strub Boog S.338, Koller
30.04.1945 Hitler tot Dahms S.251
03.05.1945 -04. GenstLw verlegt nach Thumersbach Koller S.132f
03.05.1945 7. Abt nicht in Tabelle enthalten Boog S.339
07.05.1945 Kapitulation in Reims Dahms S.252
09.05.1945 Kapitulation in Berlin-Karlshorst Dahms S.252
13.05.1945 fälschlich "7. Abt in Thumersbach" Boog Anl 1.7
zum 15.05.1945 Auflösung 7. Abt befohlen Boog S.339
09.1945 -10.45 OKL geht nach England in Gefangenschaft Boog S.341
1948
ab 07.07.1948 Kasernierte Volkspolizei: Geheimarmee als Vorläufer IfdT 1/96 S.65
1949
04.04.1949 Nordatlantikvertrag/Gründung der NATO
23.05.1949 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Kraft
07.09.1949 Gründung der Bundesrepublik Deutschland: 1. Dt. Bundestag
07.10.1949 Gründung der Deutschen Demokratischen Republik
1950
1950 Kasernierte Volkspolizei: Vorläufer 50000 Mann stark IfdT 1/96 S.65
1952
1952 EVG-Planung: Höh Offz des geogr. Dienstes der Luftstreitkr., zgl. Referent in der geograph. Abt der Gesamtstreitkräfte (beim (deutschen) Bevollmächtigten (General)) und Kdr der Vermessungsflugzeuge Archiv AMilGeo
ab 07.1952 Kasernierte Volkspolizei untersteht HptVerw KV im Innenmin. IfdT 1/96 S.65
ab 10.1952 Kasernierte Volkspolizei IfdT 1/96 S.65
1953
17.06.1953 Volksaufstand in der DDR
1954
1954 EVG-Planung: LwOffz für Luftbildwesen und Fliegerkarten im Spezialstab "MilGeo" des Délégué Archiv AMilGeo
1955
bis 1955 Kasernierte Volkspolizei: 100000 Mann stark IfdT 1/96 S.65
05.05.1955 oder 06. Beitritt der Bundesrepublik Deutschland zur NATO
14.05.1955 Warschauer Pakt
ab 01.11.1955 Aufstellung der Bundeswehr (es gibt ein offizielles Datum)
1956
Anfang 1956 Kasernierte Luftpolizei im Aufbau IfdT 1/96 S.65
27.01.1956 Beitrit/Aufnahme der DDR in den Warschauer Pakt
01.05.1956 Aufstellung Dienststelle für Zentrale Aufgaben d. Lw (DZL)
24.09.1956 Übergabe der ersten amerik. Ausbildungsflugzeuge an die Lw
15.10.1956 (1957?) Umgliederung der DZL in Allgemeines Luftwaffenamt (ALA)
13.11.1956 Übergabe der ersten Düsenflugzeuge an die Lw
1957
24.08.1957 Lufttransportgeschwader 61 als erster flg.Vbd.aufgestellt
ab 01.10.1957 Kartenstelle der ZmFS im ALA bearb.FS-,Anflug-u.Landekarten Mitt. Gehlhaar
1958
1958 Forderung einer MilGeo-Planstelle im ALA Heller S.31
ab 1958 Kartenstelle der ZmFS bearb.Tiefflugkarten(TFGeb.u.-VerbStr) Mitt. Gehlhaar
1959
ab 1959 /60 Kartenstelle (Zentrale K.) LwSichVersRgt WAHN Mitt. Strehlen
07.08.1959 STAN-Änderungsanweisungen zur Aufstellung von "Arbeitsgruppe MilGeo (Luft)" in der STABIA des ALA mit fachdienstlicher Unterstellung unter Fü L II 1 (ArbGrp wurde nicht aufgestellt) und "MilGeo (Luft) und Kartenwesen" bei den Luftwaffengruppen
1961
Herbst 1961 LwGrp - Geo eingerichtet und besetzt AVN 10/1967 S.421
01.11.1961 LwGrp - Geo eingerichtet und besetzt Akten A3MilGeo Vermerk Diestel
1962
1962 (1963?) Umgliederung des ALA in Luftwaffenamt (LwA)
12.1962 bestehen 5 JaboG, 3 JG, ! AG, 1 LTG, 2 FlaRakBtl
1963
01.12.1963 Stelle eines KartogrStOffz im LwA eingerichtet
1964
ab 1964 -mind. 73 Reliefmodell-Beschaffung für Radar Prediction
02.01.1964 -10.04.68 Major Diestel Dezernent im LwA
sp. 01.10.1964 Umbenennung (?) in LwA A 3 I c MilGeo
bis 15.11.1964 ab ?? Kartenlager SÜD untersteht NschStff/LwVersRgt 4 MANNHEIM
bis 15.11.1964 ab ?? Kartenlager NORD untersteht LgrStff/LwPkRgt 2 DIEPHOLZ
16.11.1964 Unterstellung LwKartenlager N und S unter DrLgrVlgStLw (vorher bei LgrStff/LwPkRgt 2 Diepholz bzw. NschStff/LwVersRgt 4 Mannheim)
1965
sp. 27.07.1965 -mind. 08.11.66 Umbenennung (?) in LwGrpS A 3 III c/MilGeo Plan
1966
1966 -ca.31.03.68 Major Dipl.-Ing. Seese Dezernent bei LwGrpS A 3 II b
1966 Umbenennung in LwGrpS A 3 II b
ab 12.1966 LwGrpKdoS-Geo ist ProjOffz Radar Prediction (M Seese,Clasen)
1967
sp. 04.01.1967 Umbenennung in LwGrpKdoS A 3 II d MilGeo/Nav Plan
13.01.1967 -17.07.74 Erarbeitung LDv 125/2 Radarbildvorhersage (Seese, Zufall, Hildemann); wegen ständiger Weiterentw. nicht zustandegekommen Akten BMVg FüL II7 Az 60-15-01
M Schaar Ltr ZRadarBVLw
1968
11.04.1968 -31.03.78 Major Dipl.-Ing. Seese Dezernent/Dezernatsleiter im LwA
sp. 14.05.1968 Major Clasen Dezernent bei LwGrpS
sp. 15.08.1968 Umbenennung in LwA ZAbt A 3 I f
sp. 15.08.1968 besteht LwA InspFüDstLw Grp ZMFS III c (und Grp FlBtrb)
-31.03.83 ZRadarBVLw f.d.Einsatz u.im besonderen Aufgabenbereich der Radarbildvorhersage dem LwA unterstellt
1969
ab 01.04.1969 Hauptmann Zufall Dezernent bei LwGrpN A 3 LA/MilGeo-Nav
12.1969 Produkt der LwGrpN: Berichtigungsliste für Fliegerkarten
1970
19.05.1970 Handb.f.Flugzeugführer: Forderung Fü S II 2 Akten Az 53-40-00-41
23.06.1970 Handb.f.Flugzeugführer: Arbeitsbesprechung (ohne Nav/MilGeo). Geplant: DDR/BERLIN, CSSR, UNGARN, POLEN (WESTTEIL) Akten Az 53-40-00-41
zw. 22.07.1970 u.10.10.71 Seese Oberstleutnant
zw. 01.10.1970 u. 18.01.73 Umbenennung KartogrZSt in LwA InFüDst AbtFlBtrb/SAR Dez e
01.10.1970 Umbenennung in LwA A 3 I c Navigation/Militärgeographie
01.10.1970 -15.02.71 Zusammenziehung der MilGeo/NavStOffz beim LwA
1971
vor 22.01.1971 Kartenlager SÜD (LwHptKartLgr) in Mannheim
sp. 23.01.1971 -mind. 05.09.80 Kartenlager SÜD (LwHptKartLgr) in Landsberg (Kaufering)
15.02.1971 Auflösung der LwGrpKdo's (bzw. der Dezernate MilGeo der LwUGrp als Reste der LwGrp)
1972
ca. 21.03.1972 LehrStOffz Nav/MilGeo an der OSLw Akten BwA LtrMilGeo Az53-03-15
sp. 11.1972 -mind. 30.11.74 Maj Zufall im Dezernat
1973
Aufstellung RadarBVZweigstellen b. AG's Akten BMVg FüL III 3 Az 10-51-13
M Hildemann Ltr ZRadarBV
zw. 11.12.1973 u. 19.12. Umbenennung in LwA A 3 II b Navigation/MilGeowesenLw
zw. 11.12.1973 u. 19.12. Umzug (1) von Baracke ... in Block 201 (Dach) (zusammen mit fr. InspFüDst, Abt FlBtrb/SAR; KartZSt bleibt in Urbach Mitt. Kimmling 20.04.95
1974
und IV/76 besteht RadarBVZweigstelle b. MFG 2
sp. 22.04.1974 Umbenennung KartogrZSt in LwA A 3 II e Kartogr.Zeichenstelle
sp. 10.07.1974 -mind. 17.01.78 OTL Stuth im Dezernat
ab 10.07.1974 BesAn f.d. Radarbildvorhersage (OTL Stuth)
1975
09.07.1975 Abgabe einer Stelle an LwFüDstKdo AbtInfoVerarbLw Dez IV e (ohne fachdienstliche Unterstellung)
fr. 10.07.1975 -? Gehlhaar halbtags im Dez (Radar Prediction, nichts zu tun!) Mitt. Gehlhaar
ca. 28.09.1975 H Hering im Dezernat
1976
01.04.1976 Dr. Mahncke im Dezernat Mitt. Dr.Mahncke 08/94
03.05.1976 Handb.f.Flugzeugführer: Ablehnung durch Fü L II 1 Akten Az 53-40-00-41
01.10.1976 Dr. Mahncke kommandiert ins MilGeoA (DV, Geogr) Mitt. Dr.Mahncke 08/94
18.10.1976 Handb.f.Flugzeugführer DDR/BLN: Luftbilder sind zu entfernen Akten Az 53-40-00-41
1977
01.04.1977 Dr. Mahncke im Dezernat Mitt. Dr.Mahncke 08/94
-mind. 22.12.81 OTL Renner Ltr ZRadarBVLw
01.10.1977 Dr. Mahncke kommandiert ins AStudÜb Mitt. Dr.Mahncke 08/94
1978
04.1978 Umbenennung in LwA A 3 II b Nav/MilGeo
01.04.1978 -30.09.91 Oberstleutnant Dr. Mahncke Dezernatsleiter
01.04.1978 Oberstleutnant Seese zur IABG Ottobrunn versetzt Mitt. Dr.Mahncke 08/94
Herbst 1978 letzte Tiefflugnavigatioskonferenz in Grönenbach Mitt. Dr.Mahncke 08/94
20.10.1978 Verzicht auf Bearbeitung des Fachgebiets Navigation
13.11.1978 Handb.f.Flugzeugführer DDR/BLN: Nav/MilGeo erfragt Nutzung Akten Az 53-40-00-41
zw. 14.11.1978 u. 27.11.80 Handb.f.Flugzeugführer CSSR erschienen Akten Az 53-40-00-41
1979
bis Ende 1979 M745-CCM: Ausstattung der Verbände
1980
bis 11.03.1980 M745-CCM: Rücklieferung der Karten, Einstellung der Versorg.
sp. 06.09.1980 -31.01.93 Kartenlager SÜD in SULZ (LwMatDp 32)
27.11.1980 Handb.f.Flugzeugführer UNGARN noch geplant Akten Az 53-40-00-41
1981
21.01.1981 Kartenfilme sind MilGeo-Unterlagen Akten Az 53-20-10-05/4
10.02.1981 Kartenfilme sind MilGeo-Unterlagen (Weisung LtrMilGeo) s. Akten Az 53-20-10-05/2 v.25.05
21.05.1981 Prüfgruppenbericht verlangt Verkleinerung ohne DezStatus (1 Hptm m. Hilfspers. nur Kartenversorgung)
25.05.1981 Kartenfilme sind MilGeo-Unterlagen Akten Az 53-20-10-05/2
26.10.1981 Forderung einer TE in der Lw zur Kartenfilmherstellung; Versuch, Kartenfilmstelle bei LwA einzurichten
1982
29.03.1982 MilGeo-Grundsatzweisung definiert MilGeo-Aufgaben des LwA
10.1982 Umzug (2) von Block 201 (Dach/Süd) in Block 60 (Dach)
1983
ab 1983 /84-sp.87/88 kl Kartenlager des LwSichVersRgt WAHN (zusammen mit Dv-Stelle der UTA) in Kaserne MECHERNICH und (zusätzl.?) in UTA MECHERNICH; verantw.: 1 Offz (OL/L); Nachschub durch ZKartSt Mitt. Strehlen
NavUZflgWS (wegen Einführung des WS TORNADO) gem.STAN/OrgBef f.d.Einsatz dem LFlKdo, fachdienstlich dem LwA unterstellt
zw. 08.11.1983 u. 10.05.84 Umbenennung in LwA A 3 II b MilGeoLw
1984
1984 (erstmalig) Teilnahme an COMTWOATAF-MilGeo-Übung DOMINATE XX
1985
01.04.1985 Umbenennung in LwA A 3 II c, zugleich...
01.04.1985 A 3 II e aufgelöst, Verteilung auf Dez a und c je 2 DP; KartogrZeichenSt bleibt als Arbeitseinheit mit bisheriger Bezeichnung ("Dez e") bestehen
Sommer 1985 Umzug (3) von Block 60 (Dach) in Block 201 (1.OG/Nordost)
17.09.1985 Dienstanweisung für den StOffzMilGeoLw legt Aufgaben fest; Umbenennung in LwA A 3 II c MilGeoLw gem. DstAnw, fachdienstlich StOffzMilGeoLw per DstAnw
11.1985 05/86 Tiefflug-Studie "49er Rotation"
1986
03.06.1986 -21.08. Luftfahrthindernis-Vermessungskampagne
1987
sp. 21.04.1987 -30.06.87 Ang Gehlhaar im Dezernat (de-fakto-Auflösung KartogrZeichSt) Mitt. Gehlhaar
sp. 21.04.1987 Karte 1:250000 an UK abgegeben Mitt. Gehlhaar
06.07.1987 Vermessungskarte: Bedarfsermittlung für zusätzliche, luftwaffenbezogene Angaben
11.08.1987 Vermessungskarte: Antrag auf Aufnahme von NavP (Lfz)
1988
18.08.1988 Beginn Planung Neuausgabe der M745-ATK (vorher bei A 3 II e) (erscheint erst ab 1991!)
ab 01.10.1988 Autor im Dezernat
15.11.1988 Umbenennung in LwA AbtFlBtrbBw/MilGeoLw bzw. AbtFlBtrbBw - Dez c - LwA gem. Abt.-Befehl infolge Arbeitsgliederung LwA
ab 28.12.1988 Forderung nach TOPIS-DV-Gerät Akten Az 53-20/40-60-30
1989
ab 21.06.1989 DV-gestützte Zuweisung für Automatische Verteiler und Bevorratung
1990
29.01.1990 Handb.f.Flugzeugführer: MilGeoLw strebt Wegfall an (Umfrage) Akten Az 53-40-00-41
09.03.1990 Handb.f.Flugzeugführer: MilGeoLw ist m.Wegfall einverstanden Akten Az 53-40-00-41
ab 05.04.1990 Kartenlager S-H: Planung im Rahmen des Konzepts "Raumdeckende Einsatzunterstützung"
11.04.1990 Handb.f.Flugzeugführer CSSR außer Kraft, Ersatz durch Atlas Akten Az 53-40-00-41
28.08.1990 AMilGeo plant Übernahme der Kartenstelle KdoLSK/LV in Eggersdorf als Kartenlager des LwA
28.09.1990 Kartenlager S-H -> OST: Umplanung nach Bereich 5. LwDiv
03.10.1990 Übernahme AG MTD des KdoLSK/LV der NVA, M (NVA-OSL) Persike
1991
26.02.1991 -31.12.91 M Persike als StOffzMilGeo 5. LwDiv geführt (Weiterverwender)
12.03.1991 -13.03. Umzug (4) von Block 201 (1. OG) in Block 64 (2. OG)
04.06.1991 -14.08.92 Abwicklung der Geländemodelle
2 Gespräche NavUZflgWS/AMilGeo über Eingliederung NavUZ ins AMilGeo aufgrund Idee NavUZ u.BWB-Studie z.Zentralis.Datenbasisgenerierung; sachlich ohne Vorteil trotz TSK-übergreifender Funktion; im Sande verlaufen mit neuer STAN AMilGeo Mitt. M Jaensch
ab 01.10.1991 -30.09.93 Oberstleutnant Willert Dezernatsleiter, zugleich...
01.10.1991 Hptm Steinle im Dezernat
ab 15.10.1991 DV-gestützte MilGeo-Versorgung
1992
02.04.1992 Besprechung der Ltr Kartenlager (Möhring, Piossek, Weick)
20.07.1992 Kartenlager (Krisenk.): Auftrag ACh an DezLtr
01.09.1992 Übernahme der Zentralen Kartenstelle vom LwURgt WAHN abgeschlossen durch Versetzung ihres Leiters zum LwA
M Stephan Ltr NavUZflgWS Quelle?
M Jaensch Ltr NavUZflgWS Quelle?
ca. 12.1992 Herstellung d.1. operationellen Kartenfilms durch NavUZflgWS
ab 02.12.1992 Kartenlager OST DV-mäßig arbeitsbereit
1993
06.01.1993 Entscheidung, auf photogrammetrische Fähigkeit (STEREOCORD mit HEWLETT PACKARD) zu verzichten
13.01.1993 Kartenlager OST (LwVersRgt 5) TROLLENHAGEN 1. Auslieferung
ab 01.02.1993 Kartenlager SÜD in GERMERSHEIM (LwMatDp 42) arbeitsbereit
28.09.1993 Erste Rechnung gestellt aufgrund neuer MilGeo-Abgabebest.
ab 01.10.1993 Oberstleutnant Bölke Dezernatsleiter, zugleich...
01.10.1993 Hptm Britz im Dezernat
zum 31.12.1993 AMilGeo stellt Flugbetrieb mit CANBERRA ein (1993 nur noch ein Lfz vorhanden)
1994
13.01.1994 National Map Reserve in Kartenlager integriert
20.01.1994 Vermessungskarte: Verzicht auf NavP (Lfz)
ab 01.04.1994 Stärke Bw: 370.000, Lw: 83.200 (65.000 in der TSK selbst)
ab 01.04.1994 Luftwaffenstruktur 4, neue STAN: Wegfall 1 Wehrpflichtiger, 2 Kartographen; Ang IIa wird ORR/RR
20.06.1994 Verzicht auf systematische Hindernisbearb. mangels Personal
20.06.1994 Erste operationelle Ford. nach Daten auf CD-ROM (MFG 2)
Ltr NavUZ erhält erste Fachdienstliche Anweisung
Ltr NavUZ ist einverstanden mit Integration in Fachdienst
Mitte 1994 Kartenlager OST verlegt v.TROLLENHAGEN n.KRUGAU (LwMatDp 51)
31.08.1994 Kartenlager OST in KRUGAU ausgabebereit (eingeschränkt!)
Jaensch Oberstleutnant
1995
1995 BesAnMilGeoLw - 9 "WGS84"
1995 Kartenstelle (Zentr.K.) in Zentrales Kartenlager umbenannt, Kartenlager (Krisenk.) vorläufig integriert
11.01.1995 Karteikarten vernichtet
22.02.1995 GenInsp will sich für Umgliederung ins LwFüKdo einsetzen
sp. 30.03.1995 Abt unterstützt Bestrebung, eigene Abt zu werden Vorgang zuletzt bei Abt FlBtrbBw Dez a
04.05.1995 -05.05. Umzug (5) von Block 64 (2. OG) in Block 108 (1. u. 2. OG)
ab 08.1995 1. Kampfeinsatz der Luftwaffe (Bosnien/Herzegowina)
ab 15.08.1995 Stärkeabbau auf Bw: 340.000, Lw: 77.400 (60.000 in der TSK)
20.11.1995 12.12. DV-Ausstattung Herstellung Spezial- und Sonderkarten (1,5 t)
30.11.1995 LwFüKdo A3I sagt generelle MilGeo-Ziffer in FüBef zu, Detailregelungen unmittelbar durch StOffzMilGeoLw; seitdem Üb-/Eins-BesAn bzw. Anhänge zu FüBef
1996
Ltr NavUZflgWS in STAN als MilGeoStOffz kodiert
Herbst 1996 Zentrales Kartenlager Umzug von Geb. 115 Nord nach 218 Ost
1997
1.Halbj 1997 TopZgBMVg(V)/TopBttr900 soll aufgelöst werden; besaß je 1 KartBearb-+VersGrp u. ReproGrp,>=2 UffzmP,ca.13 Msch,5 Lkw
ab 01.1997 Zentrales Kartenlager Abriss Geb. 115 Nord
Trotz FKBA, OrgBef, Kartenfilm, Beratungsfunktion verweigert LtrMilGeo der NavUZ die Anerkennung als MilGeoStelle
17.06.1997 TopZgBMVg(V)/TopBttr900: 2->1 TopGrpFüL (2/3/10),GrpFhr=Maj! Akten HA-STAN 2 (2) Az 10-26-00
? 08.1997 (gepl.) Umzug (6) Zentrales Kartenlager von Geb. 115 nach Geb. 218 Akten Az 41-11
1999
? 1999 Wehrpflichtiger für das Kartenlager wieder in STAN
ab 24.03.1999 NATO-Angriff auf Jugoslawien
2000
2000 Arbeitsgruppen zur Internen Optimierung des MilGeoDst (Lw arbeitet mit bei Versorgung und Vermessung)
Herbst 2000 Beginn der Planungen zur Zusammenführung von MilGeoDst und GeophysBDBw
2002
18.01.2002 Erstmals offizielle Beteiligung an der Ausplanung LwFüKdo
01.07.2002 Dez c / StOffzMilGeoLw aufgelöst;
01.07.2002 es verbleiben 1 DP Kartopgraph (+ 1 neuer DP Geograph) bei LwFüKdo Abt GeoInfoD und 1 DP Kartograph + 1 DP Kartograph H bei LwA Abt GeoInfo;
01.07.2002 OTL Bölke übernimmt erweiterte Verantw. (MilGeoVers d.ges.Bw statt nur Lw/flgdVbd) beim AMilGeo
18.01.2002 Erstmals offizielle Beteiligung an der Ausplanung LwFüKdo