22. Oktober 1941

Aus Westmärker Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kapitel-Finder

Kalendernavigation ab 1940 1941-05.jpg

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Epilog Anhang

Chronik 40–45

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwort-Index Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

Chronik 45–49

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Codenamen der Operationen im Sommer 1942 Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

Gb.png

Ich habe das Quartier gewechselt und liege nicht mehr so beengt. Eines Morgens (22.?) hält ein Reiter vor meinem Haus, bindet das Pferd fest und betritt die Stube. Es ist Feldwebel Nadler. Er war schon in Jasło bei der 8./477 als Gruppenführer in meinem Zug. Ein hübscher frischer Kerl, der tüchtigste Gruppenführer. In meiner Abwesenheit wurde ihm immer die Führung des Zuges übertragen. Jetzt soll er mich hier ablösen.

Dann hat Leutnant Herzog also schnell Wort gehalten. Vor einiger Zeit nämlich, als ich unsere Einheiten an einem Ort durchschleuste, hatte ich wieder einmal unsere Kompanie getroffen. Ich sprach kurz mit Leutnant Herzog, der die Kompanie jetzt führt, und bat ihn bei dieser Gelegenheit, mich wieder zur Kompanie zurückzuholen. Er hatte es versprochen, und heute schickt er also die Ablösung.

Ich lasse mir von Nadler den Standort der Kompanie beschreiben. Sie hat zur Zeit drei Ruhetage eingelegt und befindet sich in einem kleinen Dorf, das etwa dreißig Kilometer entfernt ist.[1]••• im Original weiter ohne Zeilenumbruch •••


— nächstes Datum — next date →

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Epilog Anhang

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwort-Index Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Codenamen der Operationen im Sommer 1942 Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

  1. 22.–24., genau genommen 20.–27.10.1941 in Jegoriewka (KTB 257. I.D., NARA T-315 Roll 1804 Frame 000053/059/065/066/078/316)