Baroper Bahnhofstraße

Aus Westmärker Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Baroper Bahnhofstraße hieß um 1907 (vermutlich bis 1919) noch Bismarckstraße und bis 1929 Alleestraße.

Zurzeit werden hier nur Fotos von älteren Gebäuden gezeigt, die schon in der Modellbahn-Epoche III gestanden haben und für das Projekt "Bahnhof Barop im Modell" der Eisenbahnfreunde Barop von Bedeutung sind.

Bahnübergang

Fortsetzung als Harkortstraße, bis 1929 Bahnhofstraße

Einfahrt Highway Kart Racing

früher Fabrik

Brachland

Einmündung Amtsberg

Brachland

ehem. Hotel-Restaurant?

73

71

71

unbebaut

67

  • 2011 The Internet Experts
  • 2008 thinx the internetexperts

65

  • Backzubehör
  • Bestattungen Nickel
  • auszeit (Wellness)
  • 2011 u.a. Kiosk und Callshop

Baroper Marktplatz 6

  • 2011 Gaststätte Fischer
  • früher Gasthof zur Bahn von Carl Fischer

Baroper Marktplatz

bis 1929 Alter Marktplatz Die Siedlung um den Baroper Markt herum wird in der topographischen Karte 1:25.000 als "Station Barop" bezeichnet.

Baroper Marktplatz 5

59

57

55

  • 2011 Acom Computer Enterprises
  • früher Postamt

53

2011 Kosmetik- und Fußpflegeinstitut Droste, im Hof: Glaserei und Spiegel Magho

51

  • 2018 unbebaut
  • 2011 Sonnenstudio McSun, Gaststätte/Tanzlokal Concilium/Swing in

45

  • 2011 Fruchtbörse Limberg, Penny, Schlecker, Bäcker Beckmann
  • früher Coakerei von Vollmer[1]
ungefähr hier verlief die Gemeinde­grenze zwischen Barop (nödlich) und Kirchhörde (südlich)[1]

Einmündung Am Hedreisch

39

37

35

33

31

29

27a

27

25a

25

23

21

19

früher (Neues, seit ca. 1905) Baroper Amtshaus[2] (nachdem das alte Amtshaus mit Gefängnis am Amtsberg Ecke Am Spörkel 1903 aufgegeben worden war;[3] eines der beiden Gebäude wurde später "Polizei" genannt)

Einmündung Thieheuerstraße

bis 1929 Amtsstraße

17

15

Haus Schilken[2]

  • 1944 durch Bombentreffer schwer beschädigt[4]
  •  ?
  • bis 1944 Optiker[5]
  • um 1900 Lederwaren[6]

13

11

9

7

5

3

1

Einmündung in die Stockumer Straße

Stockumer Straße 228

auf der Südseite der Bahn gegenüberlegend

Bahnübergang Einfahrt Brachland Einmündung Amtsberg Brachland, ehem. Hotel-Restaurant? 73 71 unbebaut
Jan. 2020
Jan. 2020
Baroper Marktplatz 6 alte Ansichten vom Baroper Marktplatz vorhanden! Baroper Marktplatz 5 59 57 55 53 unbebaut 45, ehem. Fruchtbörse
Einmündung Am Hedreisch, Nr. 39, 37, 35, 33, 31 April 2018
Nr. 39, 37 April 2018
Nr. 39, 37, 35, 33 April 2018
Nr. 35, 33, 31 April 2018
29 27a 27 25a
April 2018
Nr. 23, 21 April 2018
April 2018
Nr. 19, 17 April 2018
Einmündung Thieheuerstraße 17
Nr. 17, 15 1900 (Beschriftung ist falsch)
13 11
Nr. 9 - 1 April 2018
April 2018
5
April 2018
April 2018
Bilder von Parkhaus und Brücke vorhanden, auch alte!
April 2018

Literatur

Karl-Heinz Strothmann: Die Baroper Heimatgeschichte, Selbstverlag 1972

Weitere Straßenportraits aus Hombruch und Barop

Fußnoten

  1. 1,0 1,1 Grenze Gem Barop-Gem Kirchhörde an Kokerei Luise Aus Bückings Schautafeln.jpg auf einer Schautafel von Ludwig Bücking
  2. 2,0 2,1 Amtshaus Bism(arckstraße) Aus Bückings Schautafeln.jpg Amtshaus Bism[arckstraße] auf einer Schautafel von Ludwig Bücking
  3. Strothmann S. 109
  4. Strothmann S. 87
  5. Strothmann S. 87
  6. Strothmann S. 109