Abkürzungen

Aus Westmärker Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kapitel-Finder

Kalendernavigation Startseite 1978-05.jpg

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Gefangenschaft Epilog Anhang

Chronik 40–45

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwortverzeichnis Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

Chronik 45–49

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

Inhaltsverzeichnis

A B D E F G H I K L M N O P R S T U V W
Abkürzungen mit oder ohne Punkt
Zur Nummerierung der Bataillone und Kompanien
Weitere Informationen
Quelle

– A –

A. Armee
Abt. Abteilung
Adju Adjutant
A.Gr. Armeegruppe (verstärkte Armee)
A.K. Armeekorps
Antifa Antifaschistisches Lagerkomitee[1]
A.R. Artillerie-Regiment
Ari Artillerie

– B –

B-Stelle Beobachtungsstelle (der Artillerie), VB
Batailloner Bataillonsführer/-kommandeur (Landsersprache)
Batl., Btl. Bataillon
Bef. Befehl…

– D –

Div. Division

– E –

EK II/EK I Eisernes Kreuz 2./1. Klasse
Ers. Ersatz-

– F –

Fhr. Führer
Flak Flugabwehrkanone
Fw. Feldwebel

– G –

Gef. Gefechts...
Gen d Art General der Artillerie
Gen d GebTr General der Gebirgstruppe(n)
Gen d Inf General der Infanerie
Gen d PzTr General der Panzertruppe(n)
Gen.Kdo. Generalkommando
GenLt Genaralleutnant
GenMaj Generalmajor
GenOb Generaloberst
GFM Generalfeldmarschall
Gr. Gruppe (meist: verstärktes Armeekorps)
GrW Granatwerfer

– H –

H.Gr. Heeresgruppe
HF1 Heeresfahrzeug 1 (offiziell: leichter Heeresfeldwagen)
Hiwi russischer Hilfswilliger
Hptm Hauptmann

– I –

Inf.Div., I.D., ID Infanterie-Division
IG Infanterie-Geschütz
Inf.Rgt., IR Infanterie-Regiment

– K –

K3 Arbeitstauglichkeitsgruppe „bedenklicher Zustand“[2]
Kdr. Kommandeur
KG Kommandierender General
Kgf Kriegsgefangener
KM Kriegsmarine
Komp., Kp. Kompanie

– L –

Laz Lazarett
lFH leichte Feldhaubitze
lMG leichtes Maschinengewehr
Lt. Leutnant

– M –

m.d.F.b. mit der Führung beauftragt
MG Maschinengewehr
MGK Maschinengewehrkompanie
mot motorisiert
MPi Maschinenpistole

– N –

NSFO Nationalsozialistischer Führungsoffizier

– O –

OA Offizieranwärter
Oblt. Oberleutnant
OB Oberbefehlshaber
O.K. Oberkommando
OK Arbeitstauglichkeitsgruppe „arbeitsunfähig“[2]
OKH Oberkommando des Heeres
OKW Oberkommando der Wehrmacht
OO Ordonnanzoffizier

– P –

Pak Panzerabwehrkanone
Pz.A. Panzerarmee
Pz.Gr. Panzergruppe
Pz.K. Panzerkorps

– R –

Res. Reserve
Rgt. Regiment
RK Rotkreuz
ROA Reserve-Offizieranwärter

– S –

Sani Sanitäter
Sankra Sanitätskraftwagen
sFH schwere Feldhaubitze
sGrW schwerer Granatwerfer
sMG schweres Maschinengewehr
Stomarsch Stabsoffizier für Marschüberwachung
Stuka Sturzkampfbomber

– T –

TF-Gerät Tornisterfunkgerät

– U –

Uffz. Unteroffizier

– V –

VA Vorausabteilung
VB Vorgeschobener Beobachter, B-Stelle

– W –

Werfer Granatwerfer (Landsersprache)

Abkürzungen mit oder ohne Punkt

Abkürzungen ohne und (offiziell) mit Punkt und ggf. Bindestrich werden nicht unterschieden.

Zur Nummerierung der Bataillone und Kompanien

  • II./477 oder offiziell II./I.R.477 ist das II. Batallion des Infanterie-Regiments 477
  • 8./477 oder offiziell 8.(M.G.)/I.R.477 ist die 8. (Maschinengewehr-) Kompanie des Infanterie-Regiments 477, zum II. Bataillon gehörig; die Kompanien eines Regiments wurden ungeachtet der Gliederung der Regimenter in Bataillone durchnummeriert

Details siehe Organigramme

Weitere Informationen

Quelle

Die Tabelle war dem Original-Typoskript lose beigefügt. Weitere Begriffe, die nur im Tagebuch-Text (oder gar nicht) erläutert werden, und neu hinzugekommene Abkürzungen in Ausarbeitungen und Zusammenstellungen des Herausgebers (z. B. in den Chroniken) sind in Kursivschrift ergänzt.


Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Gefangenschaft Epilog Anhang

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwortverzeichnis Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen